Domain proterozoikum.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt proterozoikum.de um. Sind Sie am Kauf der Domain proterozoikum.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Oeconomicus:

Der Homo Oeconomicus - Peter R. Preißler  Gebunden
Der Homo Oeconomicus - Peter R. Preißler Gebunden

Vom Homo oeconomicus zum Homo emotionalis Gibt es den Homo oeconomicus tatsächlich sind Sie ihm schon begegnet oder ist er nur ein Fabelwesen der Fachliteratur? Der Homo oeconomicus bezeichnet jemanden der sein Handeln und Streben nach rational-ökonomischen Zielen ausrichtet und Entscheidungen unter größtmöglichen Nutzen und Wirtschaftlichkeit trifft. Im Laufe seines beruflichen Lebens wurde der Autor Peter R. Preißler immer wieder Zeuge von Ereignissen die dem ihm im Studium vermittelten Bild des Homo oeconomicus in keiner Weise entsprachen. Der Autor blickt in diesem Buch auf eine langjährige erfolgreiche Karriere in Leitungsfunktionen als Hochschulprofessor und Unternehmensberater zurück. Vom Saaldiener und Lehrling zum gesuchten Ansprechpartner von Führungskräften der obersten Hierarchieebenen. Seine Erinnerungen an viele Begegnungen Gespräche und Beratungen fließen in dieses Buch ein nicht immer frei von Ironie und feinem Spott. Man kann konstatieren: Vom Homo oeconomicus ist es nicht weit zum Homo emotionalis. In diesem Buch wird gezeigt wie trotz aller Emotionen Entscheidungssituationen klarer gesehen werden und kluge Entscheidungen möglich sind. Wie das geht wird durch eine Fülle konkreter Hilfen für die unternehmerische Praxis gezeigt.

Preis: 19.80 € | Versand*: 0.00 €
Der Homo Politicus Als Homo Oeconomicus - David Egli  Kartoniert (TB)
Der Homo Politicus Als Homo Oeconomicus - David Egli Kartoniert (TB)

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 17. und 18. Jahrhunderts Note: 1 Universität Luzern Sprache: Deutsch Abstract: Ausgangspunkt von Hobbes politischer Philosophie ist der Umstand dass Hobbes nicht nur die Sorge um den aktuellen Hunger sondern auch die Sorge um den Hunger von Morgen als genuin menschliche Eigenschaft postuliert dies befähigt Ihn ein politisches Bild zu entwickeln das im Hinblick auf aktuelle westlich-demokratische Gesellschaftskonzeptionen teilweise äussert befremdlich wirken mag. Es ist dies das Bild des biblischen Leviathans aus dem Buche Hiob das seine bedrohliche Wirkung bereits vom Buchdeckel des gleichnamigen hobbesschen Werkes aus dem Jahre 1651 verströmt. Bedrohlich insofern als dass er ein Staatsmodell entwirft das sich in einer allmächtigen Herrscherfigur manifestiert. Nichtsdestotrotz sind die von Hobbes aufgezeigten politischen Mechanismen von brillianter Aktualität. Dieser Einschätzung soll im Zuge dieser Arbeit Rechnung getragen werden in dem der Versuch unternommen wird eine moderne Unternehmung als Leviathan im Sinne Hobbes zu postulieren. Dieses Unterfangen sollte nicht nur aufgrund der Tatsache gelingen dass es viele Analogien zwischen der hobbesschen Staatsphilosophie und der inneren Struktur von Unternehmungen gibt sondern auch auf Grund dessen dass moderne wirtschaftswissenschaftliche Konzeptionen von Hobbes quasi vorweggenommen worden sind - im speziellen sollen die Begriffe des Marktes und der Spieltheorie in Bezug auf Hobbes geprüft werden. Basierend auf der gemachten Analogisierung von Staaten und Unternehmen soll in einem letzten Schritt auf strukturelle Grenzen solcher Kooperationsgemeinschaften eingegangen werden. Um den gestecken Zielen gerecht werden zu können ist es daher sinnvoll die Arbeit mit einem Zugang zu Hobbes politischer Philosophie zu beginnen. Darauf basierend sollte es möglich sein bei sein Menschbild startend über seine Konzeption des Naturzustandes hin zum hobbeschen Staat zu gelangen. Ist dieses Feld einmal abgesteckt sollte man in der Lage sein einen profunden Vergleich von Hobbes politischer Philosophie mit wirtschaftswissenschaftlichen Konzeptionen zu bewerkstelligen um zum Schluss auf Gefahren hin zuweisen die für jede Gemeinschaft strukturell bestehen.

Preis: 27.95 € | Versand*: 0.00 €
Krottenthaler, Rainer: Verhaltensökonomik. Kritik am Homo Oeconomicus. Abweichende Überzeugungen, Präferenzen und Entscheidungen
Krottenthaler, Rainer: Verhaltensökonomik. Kritik am Homo Oeconomicus. Abweichende Überzeugungen, Präferenzen und Entscheidungen

Verhaltensökonomik. Kritik am Homo Oeconomicus. Abweichende Überzeugungen, Präferenzen und Entscheidungen , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 18.95 € | Versand*: 0 €
Vom Scheidt, Frederik: Stability Of Social Preferences. Das Modell des homo oeconomicus
Vom Scheidt, Frederik: Stability Of Social Preferences. Das Modell des homo oeconomicus

Stability Of Social Preferences. Das Modell des homo oeconomicus , Studium & Erwachsenenbildung > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen

Preis: 18.95 € | Versand*: 0 €

Was bedeutet Homo Oeconomicus?

Der Homo Oeconomicus ist ein theoretisches Konzept aus der Wirtschaftswissenschaft, das den Menschen als rationalen und eigeninter...

Der Homo Oeconomicus ist ein theoretisches Konzept aus der Wirtschaftswissenschaft, das den Menschen als rationalen und eigeninteressierten Akteur betrachtet. Er handelt stets so, dass er seinen Nutzen maximiert und seine Ziele effizient erreicht. Der Homo Oeconomicus trifft Entscheidungen auf der Grundlage von Kosten-Nutzen-Abwägungen und strebt danach, seine knappen Ressourcen optimal einzusetzen. In der Realität entspricht dieses Modell jedoch oft nicht dem tatsächlichen Verhalten von Menschen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Gilt der Homo Oeconomicus auch im Sport?

Der Homo Oeconomicus ist ein theoretisches Konzept aus der Wirtschaftswissenschaft, das davon ausgeht, dass Menschen stets rationa...

Der Homo Oeconomicus ist ein theoretisches Konzept aus der Wirtschaftswissenschaft, das davon ausgeht, dass Menschen stets rational handeln und ihre Entscheidungen auf der Maximierung ihres eigenen Nutzens basieren. Im Sport hingegen spielen oft auch emotionale und soziale Faktoren eine große Rolle, die nicht immer mit rationalen Entscheidungen vereinbar sind. Daher ist es fraglich, ob der Homo Oeconomicus im Sport uneingeschränkt gilt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was ist ein Zitat zum Homo Oeconomicus?

"Der Homo Oeconomicus ist ein theoretisches Konzept, das den Menschen als rationalen und egoistischen Akteur in wirtschaftlichen E...

"Der Homo Oeconomicus ist ein theoretisches Konzept, das den Menschen als rationalen und egoistischen Akteur in wirtschaftlichen Entscheidungsprozessen beschreibt. Dabei wird davon ausgegangen, dass er stets nach seinem eigenen Nutzen strebt und seine Handlungen ausschließlich von ökonomischen Anreizen leiten lässt."

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was sind die Kritikpunkte am Homo Oeconomicus?

Der Homo Oeconomicus ist ein Modell, das davon ausgeht, dass Menschen rational handeln und stets ihre eigenen Interessen verfolgen...

Der Homo Oeconomicus ist ein Modell, das davon ausgeht, dass Menschen rational handeln und stets ihre eigenen Interessen verfolgen. Kritiker argumentieren, dass dieses Modell die Komplexität menschlichen Verhaltens vereinfacht und wichtige Faktoren wie Emotionen, soziale Bindungen und moralische Überlegungen vernachlässigt. Zudem wird bemängelt, dass der Homo Oeconomicus nicht in der Lage ist, irrationales oder unvorhersehbares Verhalten zu erklären.

Quelle: KI generiert von FAQ.de
Kugler, Thomas: Homo Oeconomicus. Der rational wirtschaftende Mensch und die Neoklassische Kapitalmarkttheorie
Kugler, Thomas: Homo Oeconomicus. Der rational wirtschaftende Mensch und die Neoklassische Kapitalmarkttheorie

Homo Oeconomicus. Der rational wirtschaftende Mensch und die Neoklassische Kapitalmarkttheorie , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 18.95 € | Versand*: 0 €
Bügers, Ben: Der Homo Oeconomicus in der Kritik. Wie nachhaltig ist "rational choice"?
Bügers, Ben: Der Homo Oeconomicus in der Kritik. Wie nachhaltig ist "rational choice"?

Der Homo Oeconomicus in der Kritik. Wie nachhaltig ist "rational choice"? , Studium & Erwachsenenbildung > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen

Preis: 18.95 € | Versand*: 0 €
Die Anthropologisierung des Ökonomischen in spanischen Komödien, 1762-1805 : Vom vir oeconomicus bis zur femina profusa (Schuchardt, Beatrice)
Die Anthropologisierung des Ökonomischen in spanischen Komödien, 1762-1805 : Vom vir oeconomicus bis zur femina profusa (Schuchardt, Beatrice)

Die Anthropologisierung des Ökonomischen in spanischen Komödien, 1762-1805 : Vom vir oeconomicus bis zur femina profusa , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Erscheinungsjahr: 202303, Titel der Reihe: La Cuestión Palpitante. Los siglos XVIII y XIX en España#35#, Autoren: Schuchardt, Beatrice, Seitenzahl/Blattzahl: 742, Keyword: Estudios de género; Historia de la cultura; Organización, planificación y producción; Política económica; Situación de la mujer; Teatro, Fachschema: Romanistik / Spanisch~Spanisch / Literaturwissenschaft, Fachkategorie: Literaturwissenschaft, allgemein, Warengruppe: HC/Literaturwissenschaft/Romanische, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Länge: 236, Breite: 159, Höhe: 39, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover, Unterkatalog: Lagerartikel,

Preis: 76.00 € | Versand*: 0 €
Die Anthropologisierung Des Ökonomischen In Spanischen Komödien  1762-1805 : Vom Vir Oeconomicus Bis Zur Femina Profusa - Beatrice Schuchardt  Gebunde
Die Anthropologisierung Des Ökonomischen In Spanischen Komödien 1762-1805 : Vom Vir Oeconomicus Bis Zur Femina Profusa - Beatrice Schuchardt Gebunde

Die Politische Ökonomie des europäischen 18. Jahrhunderts erklärt das Wirtschaften zur menschlichen Grundbedingung. Dieses Phänomen fasst die vorliegende Studie unter dem Begriff der Anthropologisierung des Ökonomischen' und untersucht wie sich Traktate spanischer Reformökonomen des ausgehenden 18. Jahrhunderts in sentimentalen Wirtschaftskomödien der Spätaufklärung niederschlagen. Die an der Schnittstelle zwischen Literatur- Kulturwissenschaften und ökonomischer Theoriegeschichte verortete Untersuchung bietet erstmals seit Schumpeter einen auf aktuellen Forschungen basierenden deutschsprachigen Überblick über die Strömungen wirtschaftlichen Denkens im aufklärerischen Spanien und ihren Vorläufern. Dabei stellt sie auf den Ebenen Wirtschafts- und Theaterreform Bezüge zu Entwicklungen in Frankreich England und Deutschland her. Ausgehend von der Erkenntnis dass wenn vom ökonomischen Menschen (homo oeconomicus) die Rede ist meist der ökonomische Mann (vir oeconomicus) gemeint ist entwickelt sie ein begriffliches Instrumentarium zur Analyse der wiederkehrenden ökonomischen Figurentypen des spanischen Reformtheaters. Indem sie Komödien aus dem Zeitraum zwischen 1762 bis 1805 untersucht differenziert sie geschlechtsspezifische Verkörperungen guten und schlechten Wirtschaftens in Handel Industrie und Agrarwirtschaft aus die vom vir oeconomicus bis zur femina profusa reichen. Ein besonderes Augenmerk richtet die Studie neben den Transferprozessen zwischen ökonomischem und theatralem Diskurs auf den aufkeimenden Liberalismus sowie auf eine für Spanien spezifische Rückbindung des Ökonomischen an das Religiöse. Für ihren interdisziplinären Charakter wurde sie mit dem Förderpreis der Universitätsgesellschaft Münster e.V. ausgezeichnet.

Preis: 76.00 € | Versand*: 0.00 €

Handelt der Homo Oeconomicus immer nach dem Maximalprinzip?

Nein, der Homo Oeconomicus handelt nicht immer nach dem Maximalprinzip. Das Maximalprinzip besagt, dass ein bestimmtes Ziel mit ge...

Nein, der Homo Oeconomicus handelt nicht immer nach dem Maximalprinzip. Das Maximalprinzip besagt, dass ein bestimmtes Ziel mit gegebenen Ressourcen maximal erreicht werden soll. Der Homo Oeconomicus hingegen handelt nach dem Prinzip der Nutzenmaximierung, bei dem er seinen Nutzen maximieren möchte, unabhängig von den verfügbaren Ressourcen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Durch welche Merkmale ist der Homo Oeconomicus gekennzeichnet?

Der Homo Oeconomicus ist ein theoretisches Modell des rationalen Entscheidungsverhaltens von Individuen in der Wirtschaft. Er wird...

Der Homo Oeconomicus ist ein theoretisches Modell des rationalen Entscheidungsverhaltens von Individuen in der Wirtschaft. Er wird durch Merkmale wie vollständige Information, Nutzenmaximierung, rationale Entscheidungsfindung und egoistisches Verhalten charakterisiert. Der Homo Oeconomicus nimmt an, dass Individuen immer nach ihrem eigenen wirtschaftlichen Vorteil streben und ihre Entscheidungen auf Basis von Kosten-Nutzen-Analysen treffen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Welche anderen Optionen gibt es zum Homo Oeconomicus?

Neben dem Homo Oeconomicus gibt es verschiedene alternative Modelle, die das menschliche Verhalten in wirtschaftlichen Situationen...

Neben dem Homo Oeconomicus gibt es verschiedene alternative Modelle, die das menschliche Verhalten in wirtschaftlichen Situationen erklären. Ein bekanntes Modell ist der Homo reciprocans, der auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit und des sozialen Austauschs basiert. Ein weiteres Modell ist der Homo sociologicus, der das Verhalten von Menschen in wirtschaftlichen Kontexten als Ergebnis sozialer Normen und Strukturen betrachtet. Zudem gibt es den Homo politicus, der das Verhalten von Menschen in wirtschaftlichen Entscheidungen durch politische Einflüsse und Institutionen erklärt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Weiß jemand von euch, was ein Homo Oeconomicus ist?

Der Homo Oeconomicus ist ein Konzept aus der Wirtschaftswissenschaft, das ein rational handelndes Individuum beschreibt. Es geht d...

Der Homo Oeconomicus ist ein Konzept aus der Wirtschaftswissenschaft, das ein rational handelndes Individuum beschreibt. Es geht davon aus, dass Menschen stets ihre eigenen Interessen verfolgen und Entscheidungen treffen, die ihnen den größtmöglichen Nutzen bringen. Kritiker argumentieren jedoch, dass dieses Modell die tatsächliche menschliche Natur und Verhaltensweisen vereinfacht und nicht immer realistisch ist.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was sind die Vor- und Nachteile des Homo Oeconomicus?

Der Homo Oeconomicus ist ein theoretisches Modell des rationalen und eigeninteressierten Menschen in der Wirtschaftswissenschaft....

Der Homo Oeconomicus ist ein theoretisches Modell des rationalen und eigeninteressierten Menschen in der Wirtschaftswissenschaft. Ein Vorteil dieses Modells ist, dass es als einfaches und nützliches Werkzeug zur Analyse von ökonomischen Entscheidungen dient. Es ermöglicht es, komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge zu vereinfachen und zu verstehen. Allerdings vernachlässigt der Homo Oeconomicus oft soziale und emotionale Aspekte menschlichen Verhaltens, was als Nachteil angesehen werden kann. Zudem wird kritisiert, dass das Modell nicht immer die Realität widerspiegelt, da Menschen nicht immer rein rational handeln.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was sind die Vor- und Nachteile des Homo Oeconomicus?

Der Homo Oeconomicus ist ein Modell, das davon ausgeht, dass Menschen rational handeln und immer ihre eigenen Interessen verfolgen...

Der Homo Oeconomicus ist ein Modell, das davon ausgeht, dass Menschen rational handeln und immer ihre eigenen Interessen verfolgen. Ein Vorteil dieses Modells ist, dass es einfache und klare Annahmen über das menschliche Verhalten macht und als Grundlage für wirtschaftliche Analysen verwendet werden kann. Ein Nachteil ist jedoch, dass es die Komplexität des menschlichen Verhaltens vereinfacht und wichtige Faktoren wie Emotionen, soziale Normen und ethische Überlegungen vernachlässigt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was genau sagen der Homo Oeconomicus und Homo Reciprocans?

Der Homo Oeconomicus ist ein Modell, das davon ausgeht, dass Menschen rational handeln und ihre Entscheidungen ausschließlich auf...

Der Homo Oeconomicus ist ein Modell, das davon ausgeht, dass Menschen rational handeln und ihre Entscheidungen ausschließlich auf der Maximierung ihres individuellen Nutzens basieren. Der Homo Reciprocans hingegen geht davon aus, dass Menschen auch soziale Präferenzen haben und bereit sind, kooperativ zu handeln und anderen zu helfen, selbst wenn dies nicht unmittelbar zu ihrem eigenen Vorteil ist.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was sind die Grundannahmen und Einschränkungen des Homo Oeconomicus?

Der Homo Oeconomicus ist ein theoretisches Konzept in der Wirtschaftswissenschaft, das davon ausgeht, dass Menschen rationale Ents...

Der Homo Oeconomicus ist ein theoretisches Konzept in der Wirtschaftswissenschaft, das davon ausgeht, dass Menschen rationale Entscheidungsträger sind, die stets ihre eigenen Interessen verfolgen. Diese Annahme geht jedoch davon aus, dass Menschen immer über vollständige Informationen verfügen und ihre Entscheidungen ohne emotionale oder soziale Einflüsse treffen. Es wird auch kritisiert, dass der Homo Oeconomicus nicht die Vielfalt menschlicher Motivationen und Verhaltensweisen berücksichtigt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.